Deutsche Tennisspieler und Spielerinnen am Australien Open 2018

Für das diesjährige Australian Open findet man acht deutsche Herren und sieben deutsche Damen im Hauptfeld. Alexander Zverev bei den Herren ist als Nummer 4 gesetzt und gilt als Favorit für die erste Runde ebenso wie Julia Görges und Angelique Kerber bei den Damen. Sascha Zverev könnte in der dritten Runde auf seinen Bruder Mischa treffen und im Achtelfinal auf Novak Djokovic. Auch Roger Federer ist in der selben Tabellenhälfte wie Sascha Zverev. Roger Federer beginnt seine Titelverteidigung gegen den wieder für Slowenien startenden Aljaz Bedene. Falls Jan Lennard Struff seine erste Runde übersteht, winkt ein Duell mit Roger Federer in der zweiten Runde. Philip Kohlschreiber ist als Nummer 27 gesetzt und trifft auf auf den Japaner Nishioka. Unglücklicherweise treffen Cedrik Marcel Stebe und Maximilian Marterer gleich in der ersten Runde aufeinander, was aber sicher einen Deutschen in der zweiten Runde garantiert. Mischa Zverevs Aufgabe gegen den Südkoreaner Chung sollte lösbar sein. Peter Gojowczyk trifft auf den Kasachen Kukushkin. Florian Mayer wird gegen Donskoy aus Russland kämpfen.

Nach der Absage von der Titelverteidigerin Serena Williams und der zweimaligen Titelgewinnerin Victoria Azarenka gibt es nur zwei bisherige Titel Gewinnerinnen in der heutigen Auslosung, nämlich Angelique Kerber und Maria Sharapova. Die ungesetzte Sharapova, die in ihrer letzten Teilnahme in Melbourne 2015 ihren vierten Final erreichte trifft nun im diesen Jahr auf die Deutsche Tatjana Maria in der ersten Runde. Die Gewinnerin des Finals in 2016, Angelique Kerber, trifft auf die Deutsche Anna Lena Friedsam, und könnte dann in der dritten Runde auf Sharapova treffen. Ein schwieriges Los haben Andrea Petkovic und Carina Witthöft bekommen. Petkovic trifft auf die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien. Für einen Einzug in die zweite Runde muss Witthöft die an acht gesetzte Französin Caroline Garcia schlagen. Julia Görges sollte die Amerikanerin Sofia Kenin bezwingen können. Mona Barthel wird mit Monica Niculesu aus Rumänien um einen Einzug in die zweite Runde kämpfen.

Das Australian Open wurde zum ersten Mal in 1905 ausgetragen und ist das erste der vier Grand Slam Turnier, die im Verlaufe des Jahres ausgetragen werden, das nächste ist das French Open im Juni, Wimbledon im Juli und die US Open Ende August. Bis 1988 wurde auf Gras gespielt, dann auf zwei Arten von Hardcourt, bis 2007 auf dem grünen Rebound Ace und dann bis heute auf dem blauen Plexicushion. Der Schwede Mats Wilander ist der einzige der auf Gras und Rebound Ace den Titel holen konnte. Serena Williams und Roger Federer sind die einzigen Sieger auf jeweils Rebound Ace und Plexicushion.

Mit Spannung werden über die nächsten zwei Wochen die Spiele der deutschen Damen und Herren verfolgt und vielleicht wird am Ende wieder einmal ein Deutscher nach Boris Becker in 1991 und 1996 den Norman Brockes Challenge Cup in den Händen halten. Wird es Angelique Kerber gelingen, zum zweiten Mal nach 2016 den Daphne Akhurst Memorial Cup entgegen zunehmen?

Das Australian Open erfreut sich jedes Jahr über eine hohe Besucherzahl und hält den Rekord für die meisten Besucher an einem Grand Slam. Über 30000 internationale Besucher reisen extra für die  Australian Open nach Melbourne und die meisten geniessen einige Tage oder Wochen vor oder nach dem Tennisturnier in Australien. Wenn man von der nördlichen Hemisphäre anreist, sollte man sicher das Beste aus dem australischen Sommer machen, während zuhause Minustemperaturen herrschen. Natürlich kann man, wenn man schon soweit gereist ist auch noch einen Abstecher nach Neuseeland machen und gleich den europäischen Winter gegen den Sommer auf der Südhalbkugel eintauschen.

Hier bei Reisegeldvergleich.de machen wir es einfach für Sie, die besten Wechselkurse für australische Dollar und Neuseeland Dollar zu finden. Vergleichen Sie die Wechselkurse in Ihrer Stadt auf einen Blick, oder lassen Sie sich das Reisegeld bequem nach Hause bringen mit dem angebotenen Hauslieferservice.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.