Reiseziel Grossbritannien II

Teil 2 Urlaub in Nordirland

Nordirland ist ein Teil des Vereinigten Königreichs und besteht aus sechs Grafschaften im Norden der Insel Irland. Die Teilung Irlands in die Republik Irland und Nordirland fand 1921 nach dem irischen Unabhängigkeitskrieg statt. Die Gesellschaft teilte sich politisch in meist irischstämmige, katholische Republikaner, die das Ziel einer Wiedervereinigung mit der Republik Irland verfolgten und meist protestantischen Unionisten oder Royalisten, die von Zuwandern abstammen und den Verbleib im Vereinigten Königreich wollten. Nordirland, wie die Republik Irland, ist von Auswanderung geprägt, grössere wirtschaftliche Investitionen wurden aufgrund der ethnisch-konfessionellen Spaltung und der politischen Unsicherheit kaum getätigt. Nach dem Good Friday Abkommen von 1998 hat sich die politische Lage entschärft.

Belfast ist die Hauptstadt von Nordirland und liegt an der Mündung des Flusses Lagan in der Bucht von Belfast. 1912 lief die in der Harland & Wolff gebaute Titanic von hier zu ihrer ersten Fahrt aus. Heute ist die Werft das Titanic Quartier mit vielen Touristattraktionen und Museum. Die Gebäude der Queen’s Universität sind teilweise aus der Tudorzeit und es gibt einen vielbesuchten und sehr schönen Botanischen Garten. Auf den Spuren des Nordirlandkonflikts kann sich der Besucher zur Peace Line begeben. In West Belfast trennt diese Mauer die Gebiete der Falls Road (Wohngebiet katholischer Republikaner) von der Shankill Road (protestantische Unionisten). In East Belfast befindet sich das Gelände von Stormont Caste mit Sitz der Regierung von Nordirland. Es gibt keine Strassen- oder U-Bahn, der öffentliche Personnenverkehr erfolgt über Busse, die im sternförmigen System funktionnieren.

Der Giant´s Causeway befindet sich an der nördlichen Küste des County Antrim, ca. 80km von Belfast. Es ist eine UNESCO-Welterbestätte und besteht aus etwa 40.000 gleichmässig geformten Basaltsäulen, die ein Alter von etwa 60 Millionen Jahren aufweisen. Die Hälfte der Säulen hat einen sechseckigen Querschnitt, es gibt aber auch solche mit 4, 5, 7 oder 8 Ecken. Geologen führen die Entstehung des Basaltdammes auf die Abkühlung heisser Lava zurück.

Weitere Touristattraktionen sind die mittelalterlichen Stadtmauern in Derry, die Kathedralenstadt Armagh, die Glens of Antrim, die Mourne Mountains und der riesige Loch Neagh. Die Anreise nach Nordirland ist über drei Flughäfen, Belfast George Best, Belfast International und Derry leicht möglich. Es gibt auch Fährverbindungen von Grossbritannien.

Wie in Schottland können die vier grossen Banken ihre eigenen Banknoten ausstellen, natürlich alle mit unterschiedlichen Designs, was für Touristen etwas verwirrend sein kann. Zusätzlich zu den 5, 10, 20 und 50 Pfund Banknoten gibt es auch 100 Pfundnoten. Wenn Sie in Deutschland britische Pfund kaufen, bekommen Sie Banknoten, die von der Bank of England herausgegeben werden, die natürlich in Nordirland akzeptiert werden.

Besuchen Sie www.reisegeldvergleich.de für die günstigsten Wechselkurse für Britische Pfund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.